Satzglieder im Mittelfeld

Als Satzglieder (auch Satzkonstituenten) bezeichnet man in der germanistischen Tradition der Grammatik die Bestandteile, in die der Satz „unmittelbar“ (auf oberster Ebene) zerlegt werden kann. Das Satzglied steht insofern im Gegensatz zum Attribut, welches erst in einem darauf folgenden Zerlegungsschritt gefunden werden kann, also ein Teil eines Satzgliedes ist.
Share it:

Steilung des Subjekts (Nominativ)

Position 1
Position 2
Mittelfeld
zweiter Teil des Prädikats
Ich
habe
dir gestern das Computerprogramm genau
erklärt
Heute
hat
er mir einen neuen Auftrag
erteilt
Heute
hat
mir der Chef einen neuen Auftrag
erteilt

Das Subjekt steht in der Regel an Position 1. Bei einer Umstellung steht es meistens direkt nach dem konjugierten Verb. Wenn das Subjekt ein Nomen ist und mit einem Pronomen im Dativ oder Akkusativ ergänzt wird, steht es nach dem Pronomen.

Stellung von Ergänzungen im Dativ, Akkusativ und/oder Genitiv

Position 1
Position 2
Mittelfeld
zweiter Teil des Prädikats
Ich
habe
dem Kollegen das Computerprogramm
erklärt
Ich
habe
das Computerprogramm einem Kollegen
erklärt
Ich
habe
ihm das Programm ausführlich
erläutert
Er
hat
es ihm auch schon
gezeigt
Tom
kann
den Verdächtigen des Mordes
überführen

Verwenden die Nomen das gleiche Artikelwort (z. B. den bestimmten Artikel), steht normalerweise die Ergänzung im Dativ vor der Ergänzung im Akkusativ. Bei unterschiedlichen Artikelwörtern steht in der Regel das Nomen mit unbestimmtem Artikel nach dem Nomen mit bestimmtem Artikel. Gibt es als Kasusergänzungen zwei Pronomen, steht das Pronomen im Akkusativ vor dem Pronomen im Dativ. Pronomen stehen vor Nomen. Bei Ergänzungen im Akkusativ und Genitiv steht der Genitiv nach dem Akkusativ.


Stellung des Reflexivpronomens

Position 1
Position 2
Mittelfeld
zweiter Teil des Prädikats
Frank
interessiert
sich für Kunst

Früher
hat
er sich nie für Kunst
interessiert
Morgen
sehe
ich sie mir auch
an

Das Reflexivpronomen steht normalerweise direkt nach dem konjugierten Verb. Wenn das Subjekt ein Nomen ist und Position 3 einnimmt, kann es auch nach dem Nomen stehen. Steht ein Personalpronomen als Subjekt an dritter Stelle, folgt das Reflexivpronomen immer an Position 4. Gibt es als Ergänzungen zwei Pronomen, steht der Akkusativ vordem Reflexivpronomen im Dativ.

Stellung von präpositionalen Ergänzungen

Position 1
Position 2
Mittelfeld
zweiter Teil des Prädikats
Wir
möchten
dir zum Geburtstag
gratulieren
Müller
hat
den Chef an den Termin
erinnert

Präpositionale Ergänzungen stehen nach Dativ- oder Akkusativergänzungen.

Stellung von adverbialen Angaben

Position 1
Position 2
Mittelfeld
zweiter Teil des Prädikats
Tom
ist
nach der Arbeit mit dem Auto nach Hause
gefahren
Susan
geht
heute aus Zeitgründen nicht in die Kantine.


Die Reihenfolge der Angaben ist normalerweise: 1. temporal (wann?) • 2. kausal/konditional (warum? unter welcher Bedingung?) • 3. modal (wie? mit wem? womit?) • 4. lokal (wo? wohin?). Kleine Eselsbrücke: TE - KA - MO - LO

Stellung von adverbialen Angaben und Ergänzungen

Position 1
Position 2
Mittelfeld
zweiter Teil des Prädikats
Ich
möchte
mir in diesem Winter einen neuen Mantel
kaufen
Katarina
hat
den Chef gestern in der Kantine an den Termin
erinnert
Sie
hat
sich im Hotel Ritz mit ihrem neuen Liebhaber
getroffen

Die Angaben stehen oft zwischen zwei Kasusergänzungen (direkter oder präpositionaler Kasus).
Achtung: Je nach Aussageabsicht kann die Reihenfolge der Ergänzungen und Angaben verändert werden. Überraschende, hervorgehobene oder neue Informationen stehen am Ende, Quellenangaben stehen oft an Position 1.




Share it:

Satze

Satzglied

Post A Comment:

0 comments: