Die Suffixe

Form Schönheiten die Suffixe -heit und -en aufeinander; -heit ist ein Suffix zur Basis schön und -en ist ein Suffix zur Basis Schönheit.
Share it:


Das Suffix (von lat. suffixum; zuweilen auch Postfix und in der traditionellen Grammatik auch Nachsilbe genannt) ist in der linguistischen Morphologie die Bezeichnung für ein Affix, das seiner jeweiligen Basis nachfolgt. Beispiele sind Wortbildungsmorpheme wie -ung und -heit in Bild-ung bzw. Schön-heit oder Flexions­morpheme wie die Genitivendung -s in der Form (des) Mädchen-s. Der Begriff Suffix besagt hierbei nicht, dass ein solches Element absolut am Wortende stehen muss, denn pro Wort sind auch mehrere aufeinanderfolgende Schritte der Anfügung eines Suffixes möglich, so folgen z. B. in der Form Schönheiten die Suffixe -heit und -en aufeinander; -heit ist ein Suffix zur Basis schön und -en ist ein Suffix zur Basis Schönheit.

Suffix
Leitet ab von
Beispiele
Verb
essbar
Nomen
golden
Nomen
löch(e)rig
Verb
klebrig
Nomen
hölzern
Nomen
beispielhaft
Verb
schwatzhaft
Nomen
ehrgeizig
Verb
rutschig
Adjektiv
faulig
Adverb
damalig
Nomen
alkoholisch
Adjektiv
planetarisch
Verb
misstrauisch
Neokl.Formativ
elektrisch
Nomen
gerichtlich
Adjektiv
bläulich
Verb
nachdenklich
Nomen
kommentarlos
mäßig
Nomen
fahrplanmäßig
Nomen
gewaltsam
Adjektiv
gemeinsam
Verb
scheigsam
sch
Nomen
freudsch


Kardinalzahlen
fünferlei
Kardinalzahlen
fünffach
Share it:

Adjektive

Suffixe

Post A Comment:

0 comments: