Modale und kausale Adverbien

Es gibt unterschiedliche Arten von Adverbien:lokale, temporale, modale und kausale Adverbien: heute, hier, sehr, besonders, anstandshalber usw.
Share it:
Gebrauch
→ Es gibt unterschiedliche Arten von Adverbien:
 -  lokale, temporale, modale und kausale Adverbien: heute, hier, sehr, besonders, anstandshalber usw.
-  Frageadverbien (Fragewörter): Wo? Wohin? Wann? Wie? Worüber? usw.
-  Pronominaladverbien: darüber, darauf, daran usw.
-  Konjunktionaladverbien: deshalb, trotzdem usw.
 → Alle Adverbien haben gemeinsam, dass sie nicht dekliniert werden.
Lokale, temporale, modale und kausale Adverbien


Hinweise
→ Lokale, temporale, modale und kausale Adverbien geben zum Beispiel die Zeit, die Häufigkeit, den Ort, die Art
und Weise oder den Grund eines Geschehens an.
→ Sie beziehen sich auf
- den ganzen Satz: Heute findet eine Party statt.
- ein Verb: Paulchen hat sich sehr gefreut.
- ein Adjektiv: Oma hat Paulchen eine sehr große Überraschung bereitet.
- oder ein anderes Adverb: Wo liegt das Geschenkpapier? Ganz obenim Schrank.
→ Aus vielen Adverbien kann man Adjektive bilden.
- mithilfe der Endung -ig bei heute, gestern, morgen, jetzt, bisher, vorher, damals, ehemals, sofort, hier, dort:
heute - die heutige Sitzung • gestern - die gestrige Zeitung • hier - die hiesigen Verhältnisse
- innen, außen, oben, unten, hinten, vorn: die innere Sicherheit, die äußere Schale, das obere Stockwerk, die untere
Schublade, die hinteren/vorderen Reihen
- rechts, links, besonders: auf der rechten Seite, am linken Bildrand, besondere Aufmerksamkeit
- momentan, zeitgleich, gleichzeitig: die momentane Situation, zeitgleiche/gleichzeitige Handlungen.
Art und Weise
anders, gern, leider
Ich habe leider keine Zeit.
Art und Weise:
Graduierung
Verstärkung: sehr, überaus, besonders, ganz

Verstärkung einer Negation: gar, überhaupt
Abschwächung/Einschränkung: einigermaßen, ein bisschen, fast, halbwegs, kaum, relativ, vergleichsweise, wenig, ziemlich, ganz

halbherziger Einwand: eigentlich
Er liebt sie sehr.
Darüber habe ich mich besonders gefreut.
Das Bild gefällt mir überhaupt nicht.
Ich habe mich am Wochenende einigermaßen erholt.
Die Probleme waren relativ klein.
Ich habe eigentlich keine Zeit.
Art und Weise:
Vermutung/Bezug
zur Wirklichkeit
vielleicht, möglicherweise, wohl, sicherlich, bestimmt
tatsächlich, eigentlich, wirklich
Möglicherweise war die Tür nicht abgeschlossen.
Herr Müller heißt eigentlich Meier.
Art und Weise:
Beurteilung durch
den Sprecher
freundlicherweise, dummerweise, glücklicherweise, netterweise, verständlicherweise
Dummerweise hat er den Vertrag schon unterschrieben.
Grund
anstandshalber, vorsichtshalber, umständehalber
Ich habe vorsichtshalber einen Regenschirm mitgenommen.
Bedingung
schlimmstenfalls, bestenfalls, notfalls, keinesfalls
Schlimmstenfalls wirst du gefeuert.
Share it:

Adverbien

Post A Comment:

1 comments: